Logo
Login click-TT

Herren Bezirksklasse Süd 2

Bericht zum Aufstieg des TV Frauenstein I in die BZL

Auf dem Foto von links nach rechts:

Unkelbach, Sattler, Schneider, Biebert, Preis, Schyroky, Gödde

Es fehlen: Salize, Krappen, Stehle

In der Spielzeit 2015/2016 konnte sich die „Erste“ des Turnvereins Frauenstein erneut den Aufstieg in die Bezirksliga sichern.

 

 

Der dem ersten Anschein nach ungefährdete Aufstieg lag im Wesentlichen in den starken Einzelauftritten des Teams begründet, die

den längerfristigen Ausfall von Reinhold Krappen zumindest spielerisch einigermaßen zu kompensieren vermochte. So konnte Jörg Sattler erneut die Einzelwertung der Klasse gewinnen und die Runde als bester Spieler des vorderen Paarkreuzes beenden. Das mittlere Paarkreuz konnte durch Norbert Salize souverän gewonnen werden, im letzten Paarkreuz punkteten sowohl Dirk Gödde als zweitbester und Franz Biebert als 9. bester Spieler des hinteren Paarkreuzes. Die Spieler Unkelbach und Preis konzentrierten sich diese Saison auf die „Verstärkung des Nachwuchses“, so dass sie zwar hinter den sportlichen Erwartungen etwas zurückblieben, die Truppe dennoch durch ihr fachspezifisches Wissen taktisch nach Vorne brachten.

 

 

Auch wenn man sich in manchen Paarungen auch mal mit einem ersatzgeschwächten Gegner messen musste, war die Frauensteiner Truppe in

dieser Saison in aller Regel imstande, auch verletzungs- oder urlaubsbedingte Abwesenheiten der Stammspieler zu kompensieren, da auch die
Ersatzspieler in aller Regel punkteten. In der Rückrunde waren dies Stehle, Schyroky, Schneider und Gabel.

Schlussendlich fruchtete auch ein Wechsel in der Doppelaufstellung, so dass das Spitzendoppel Sattler/Salize eine Bilanz von 13-1 erreichte. Das Doppel

Unkelbach/Preis spielte gegen Doppel 1 eine Bilanz von 8-6, Biebert/Gödde schlossen die Runde mit 7-3 ab.

 

Unsere Truppe, die sich in den vergangenen Jahren durch Ihre Homogenität auszeichnete, blickt nunmehr abermals einer schweren Saison in der Bezirksliga in dem Bewusstsein entgegen, dass zum Klassenerhalt mehr ernsthaftes Training erforderlich sein wird. Dies beginnt man derzeit bereits im Training umzusetzen. Auch stehen die Türen der Abteilung sowohl jungen ambitionierten, als auch älteren Routiniers offen, die gemeinsam mit uns Tischtennis spielen möchten. Wir würden uns sehr freuen, wenn der eine oder andere einmal Montags, ab 19:30 Uhr, im Training vorbeischaut oder sich an uns unter ….. wendet.

 

Text: Alexander Preis